Desinfektion & Entkeimung

Keimfreiere Kühlräume

Luftaufbereitung in Kühlräumen

Reduzierung von Keimen ohne Chemikalien
durch lonisierungsprozess
 

  • Desinfektion und Entkeimung von Luft und Wasser
  • Beseitigung von Gerüchen
  • ohne Zusatz von Chemikalien
  • ohne gesundheitliche Risiken
  • keine Auswirkung auf Umgebungsmaterialien
  • längere Haltbarkeit von Lebensmitteln

Einsatzbeispiele der Anlagen

Individuelle Herstellung von Spargelschockschränken
für Groß- und Kleinbetriebe
 

  • Entkeimung von Kühl-, Produktions- und Lagerräumen
  • Entkeimung von Schockanlagen
  • Desinfektion von Trink-, Brunnen-, Brauch- und Abwasser
  • Desinfektion von Zu-, Ab-, Um- und Raumluft
  • Anlage zur Reduzierung von Fettablagerungen
  • und Gerüchen in der Küchenabluft
  • Desinfektionsanlage in der Getränkeindustrie

Vorteile der Ionisierung

Flexibilität, Ausbaumöglichkeiten, Betriebssicherheit,
und einfache Handhabung

  • anhaltender Schutz vor Bakterien, Viren, etc.
  • besonders schwer abbaubare Bakterien und Viren
  • werden deutlich reduziert
  • keimfreiere Luft
  • Geruchsreduzierung
  • Schimmelbekämpfung
  • angenehmer Geruch des Wassers - auch
  • bei sonst starkem Chlorgeruch
  • Sicherheit vor Legionellen an Entnahmestellen
  • kein Biofilm in Rohrleitungen - vollständiger Abbau
  • vorhandener Filme und Verhinderung der Neubildung
  • geringerer Wartungs- und Reinigungsaufwand
  • (starke Kostenreduzierung)
  • leichte, auch nachträgliche Installation
  • deutlich geringerer Einsatz von Chemikalien

Alle Informationen
auf einen Blick:

 

Laden Sie unseren Info-Flyer zur Desinfektion & Entkeimung als PDF Dokument.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Gerne beraten wir Sie telefonisch oder bei einem persönlichen Gespräch!

Grafische Darstellung der Prozesse

Der Ionisierungsprozess

Der Ionisierungsprozess

Nutzung eines kleinen chemischen Reaktionsenergie-Bereiches für die natürliche
Oxidation

  • höheres Oxidationspotential von akti-ven Sauerstoffionen
  • Erzeugung von positiv und negativ geladenen Sauerstoffionen durch Aufladung
  • der in der Luft vorhandenen Sauerstoffmoleküle
  • Durch Verwendung geringer Energiemengen und spezieller Bauart
  • keine Überreaktion in Richtung Ozon
  • Sauerstoff bleibt immer 2-wertig Reaktion

Die kalte Verbrennung
(vereinfachte Darstellung) 

Der Ionisierungsprozess
  • Eigenschaft geladener Sauerstoffionen: schneller Austausch ihrer Ladung mit einem zu oxidierenden Partner (organische und anorganische Substanzen) in Luft oder Wasser
  • Keime, Bakterien etc. = organische Verbindungen (CH-Verbindungen) / Einzeller
  • geladene Sauerstoffionen reagieren mit Einzellern (Zellwände werden zerstört)
  • Keine Reaktion mit mehrzelligen Organismen (Menschen)
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
OK